Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fortbildungen, Konferenzen, Gottesdienste und anderes:

Termine für die Flüchtlingshilfe

Hier weisen wir hin auf Veranstaltungen und Termine, von denen wir erfahren haben.

Wenn Sie auch Veranstaltungen haben, senden Sie eine Email an die Koordinierungsstelle Flüchtlingshilfe.

Veranstaltungen aus dem willkommens-netz

Fachtagungen

  • 23.09.2020 - 01.10.2020 | "Restarting Resettlement nach Deutschland"

    Die Fachtagung "Restarting Resettlement nach Deutschland" findet in digitaler Form in der Zeit zwischen dem 23. September und dem 1. Oktober 2020 statt. Anmeldungen sind bis zum 19. September möglich.

    Programm

  • 28. September - 15. Oktober 2020 | 5. Münsteraner Tage zur Flüchtlingsarbeit

    Die 5. Münsteraner Tage werden in digitaler Form vom 28.09. bis zum 15.10.2020 durchgeführt. Inhaltlich geht es neben den Fragen rund um COVID 19 auch um die umfangreichen Gesetzesänderungen des Migrationspakets. Durch die deutsche EU-Ratspräsidentschaft sind darüber hinaus Änderungen des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems angekündet, die ebenfalls thematisiert werden.

    Einladung

  • 08.10.2020 | Online-Fachtag Syrien: Was bleibt, wenn nichts mehr bleibt?

    Ein Online-Fachtag zur aktuellen politischen Lage in Syrien, zur Situation auf den Fluchtrouten und zur Integration in Deutschland findet am 08. Oktober statt. ReferentInnen sind u.a. ein Mitarbeiter der Jesuit Refugee Service Kafroun/ Syrien, eine amerikanische Kriegsreporterin und die Syrien-Länderreferentin von Misereor. Aeham Ahmad, der Klavierspieler aus Jarmuk/Damaskus, gibt ein Konzert. VeranstalterInnen sind die Aktion Neue Nachbarn in Kooperation mit der Diözesanstelle Weltkirche-Weltmission im Erzbistum Köln und Misereor Aachen. Anmeldeschluss: 2. Oktober. Weitere Informationen und Anmeldung: Einladung

Interkulturelle Woche 2020

Konz

  • 18. September 2020 | Eröffnung interkulturelle Woche Konz 2020

    Das seit Bestehen der IKW in Konz stattfindende „Interkulturelle Frühstück“, in dessen Rahmen traditionell die Interkulturellen Wochen eröffnet wurden kann in diesem Jahr Corona bedingt leider nicht stattfinden. Um die IKW offiziell zu eröffnen findet vor der ersten Veranstaltung eine offizielle Eröffnung mit verschiedenen Grußworten statt.
    Termin: Freitag, 18.09.2020, 16 Uhr
    Ort: Marktplatz; Am Markt, Konz

    Flyer der interkulturellen Woche 2020 in Konz

    Plakat zur interkulturellen Woche 2020 in Konz

  • 18. September 2020 | Hin & Weg – Rundgang auf den Spuren Konzer Ein- und Auswanderer, Konz

    Hin & Weg – Rundgang auf den Spuren Konzer Ein- und Auswanderer
    Städte und Dörfer haben zu allen Zeiten Ein- und Auswanderung erlebt. Auch Konz. Bei dem Rundgang erzählen wir die Geschichten von Menschen, die in Konz eine neue Heimat gesucht haben, diese Heimat verließen – oder verlassen mussten. Wir suchen Orte auf, die uns davon einen Eindruck vermitteln.
    Die Wegstrecke beträgt ca. 1,5 km.
    Wegen Corona ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich bis zum 11.09. mit Angabe von Telefonnummern und Mailadresse an bei: Thomas Zuche, zuche.thomas[at]caritas-region-trier.de, 06501 94571-16.
    Termin: Freitag, 18.09.2020, 16:30 bis ca. 18:00 Uhr
    Treffpunkt: Marktplatz; Am Markt, Konz
    Veranstalter: Caritasverband Trier e.V.

    Flyer der interkulturellen Woche 2020 in Konz

    Plakat zur interkulturellen Woche 2020 in Konz

     

  • 18. - 26. September 2020 | Ausstellung „Spuren Gottes in der Welt!“ - Freud und Leid in der Coronazeit, Konz

    „Spuren Gottes in der Welt!“ - Freud und Leid in der Coronazeit
    Eine Ausstellung auf dem Marktplatz lädt die Besucher ein, von persönlichen Freuden, Lernerfahrungen und Herausforderungen zu erfahren, die Menschen aus unserer Region im letzten halben Jahr hatten. Diese Aussagen werden ergänzt durch Auszüge aus den Heiligen Schriften des Christentums, des Islams und der Bahá‘í, welche die genannten Themen aufgreifen und ein besonderes Licht auf sie werfen – als Spuren Gottes in der Welt‘.
    Ausstellungszeitraum: Freitag, 18.09.2020 bis Samstag, 26.09.2020
    Ort: Marktplatz; Am Markt, Konz
    Veranstalter: Arbeitsgruppe ,Gespräch der Religionen‘ des Interkulturellen Netzwerks Konz (IN Konz)

    Flyer der interkulturellen Woche 2020 in Konz

    Plakat zur interkulturellen Woche 2020 in Konz

  • 20. September 2020 | Gottesdienst „Sei gut, Mensch!“ – Die Caritas-Kampagne 2020, Konz

    „Sei gut, Mensch!“ – Die Caritas-Kampagne 2020
    Viele Menschen sind bereit, anderen Gutes zu tun. Sie übernehmen Verantwortung für den Nächsten und die Gemeinschaft, setzen sich für sie ein und helfen, wo Unterstützung benötigt wird. Statt Anerkennung erfahren einige von ihnen jedoch eine Diffamierung als "Gutmenschen". Dagegen setzt die Caritas mit ihrer Kampagne ein Zeichen.
    Unter dem Motto „Sei gut, Mensch!“, gestalten Vertreter*innen verschiedener Konzer Caritaseinrichtungen den Gottesdienst in St. Nikolaus. Im Anschluss stellen die Allgemeine Sozialberatung, das Projekt „Flucht und Asyl“, das Robert-Walser-Haus – Gemeindepsychiatrisches Betreuungszentrum - und die Sozialstation ihre Arbeit vor. Bei einem Preisausschreiben ist u.a. eine Ballonfahrt zu gewinnen.
    Termin: Sonntag, 20.09.2020, 11 Uhr
    Ort: Kirche St. Nikolaus, Martinstraße
    Veranstalter: Dienste und Einrichtungen der Caritas in Konz

    Flyer der interkulturellen Woche 2020 in Konz

    Plakat zur interkulturellen Woche 2020 in Konz

  • 13. Juli -27. September 2020 | „Konz ist mein Zuhause, weil…“ - Mitmach-Aktion für Kinder

    „Konz ist mein Zuhause, weil…“ - Mitmach-Aktion für Kinder
    In der Zeit vom 13. Juli bis zum 18. September werden Bild- und Schriftbeiträge zum Thema „Konz ist mein Zuhause, weil…“ gesammelt. In der Stadtbibliothek Konz gibt es eine Vorlage zum ausmalen und/oder beschriften. Auch besteht die Möglichkeit ein eigenes Bild oder Plakat zu gestalten.
    In der Woche vom 21. bis 27. September werden die Beiträge in der Stadtbibliothek ausgestellt. Die Organisatorinnen freuen sich auf vielfältige, bunte Ideen!
    Zeitraum: Montag, 13.07.2020 bis Sonntag, 27.09.2020
    Stadtbibliothek Konz; Konstantinstr. 50, Konz
    Veranstalter: Stadtbibliothek Konz und VHS Konz

    Flyer der interkulturellen Woche 2020 in Konz

    Plakat zur interkulturellen Woche 2020 in Konz

  • 24. September 2020 | Fortbildung „Rechtsextremismus hat viele Gesichter“, Konz

    Fortbildung „Rechtsextremismus hat viele Gesichter“
    Rechtsextremismus allgemein und in der Region Trier: Erscheinungsformen, Styles, Codes, Musik, rechte (Diskurs-)Strategien und lokale Akteur*innen
    Rechtsextremismus hat viele Gesichter. In der Fortbildung soll aufgezeigt werden, welche Strategien rechte Gruppierungen und Parteien verfolgen, um im Sozialraum und der Öffentlichkeit ihre Ideologie platzieren zu können. Menschenfeindliche und rechte Einstellungen finden sich in unterschiedlichsten Ausformungen im pädagogischen Alltag.
    Die Fortbildung richtet sich an pädagogisches Personal in Kitas, Schulen und Jugendarbeit und soll einen ersten Überblick über die verschiedenen Erscheinungsformen vermitteln. Die Erscheinungsformen des Rechtsextremismus orientieren sich verstärkt am Mainstream und bedienen sich an populären Jugendkulturen. Aus diesem Grund werden auch subkulturelle Erscheinungsformen (Styles, Codes, Musik) thematisiert.
    Die Fortbildung vermittelt darüber hinaus Wissen über Strategien rechtsextremer Akteur*innen und wie dem begegnet werden kann. Es werden die verschiedenen Angebote vorgestellt, die es in Rheinland-Pfalz gibt und die zur Unterstützung herangezogen werden können.
    Die Veranstaltung ist als Lehrerfort- und –weiterbildungsveranstaltung anerkannt (Az.: 20ST027403)
    Referent*innen: Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz, Beratungsknoten Trier-Eifel und Daun-Bernkastel-Wittlich-Birkenfeld
    Termin: Donnerstag, 24.09.2020, 9 bis 12 Uhr
    Ort: Evangelisches Gemeindehaus; Karthäuser Str. 155, Konz
    Veranstalter: junetko, Koordinierungs- und Fachstelle der PfD

     

    Flyer der interkulturellen Woche 2020 in Konz

    Plakat zur interkulturellen Woche 2020 in Konz

  • 27. September 2020 | Politischer Salon: „Was macht Corona mit unserem Miteinander?“, Konz

    Politischer Salon: „Was macht Corona mit unserem Miteinander?“
    Der „Politische Salon“ ist eine ehrenamtliche Initiative politisch interessierter Konzer Bürger und Bürgerinnen. Seit fast drei Jahren werden dort ganz unterschiedliche Themen besprochen (z.B. Heimat, Sicherheit, Ungleichheit, Rente etc.). Alle Interessierten waren und sind herzlich einge-laden, ihre Sicht der Dinge einzubringen, einen Standpunkt zu vertreten, auch wenn sie dabei noch unsicher sind, aber auch ohne Scheu Fragen zu stellen, auf die vielleicht niemand eine Antwort hat.
    Anmeldung wegen Corona-Regelung erforderlich unter kontakt(at)politischer-salon.de oder 06501 6080555
    Termin: Sonntag, 27.09.2020, 11 bis 13 Uhr
    Ort: Sportzentrum Konz (genauer Ort wird noch veröffentlicht)
    Veranstalter: Konzer Bürger*innen

    Flyer der interkulturellen Woche 2020 in Konz

    Plakat zur interkulturellen Woche 2020 in Konz

  • 30. September 2020 | Interkultureller Geocache, Konz

    Interkultureller Geocache
    Das SozialRaumZentrum Konz lädt Eltern mit ihren Kindern zum Geocaching ein. Geocaching ist eine moderne Form der Schnitzeljagd, bei der man mithilfe von GPS-Geräten oder Smartphones (mit einer zusätzlichen App) einen Schatz (Geocache) sucht. Aber nicht nur in Deutschland sind Geocaches zu finden, sondern auf der ganzen Welt sind insgesamt 3 Millionen Caches versteckt.
    Anmeldung unter 016096279134 oder d.decollibus[at]swsm-merzig.de Die GPS- Geräte werden gestellt.
    Termin: Mittwoch, 30.09.2020, 16:30 Uhr
    Treffpunkt: SozialRaumZentrum, Schillerstraße 24, Konz
    Veranstalter: SozialRaumZentrum Konz

    Flyer der interkulturellen Woche 2020 in Konz

    Plakat zur interkulturellen Woche 2020 in Konz

Trier

Vulkaneifel

Weitere Veranstaltungen

  • 30. November 2020 | Ausschreibungsschluss für den Katholischen Preis gegen Fremdenfeindlichkeit u. Rassismus 2021

    Am 30.11.2020 ist der Ausschreibungsschluss für den katholischen Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, der von der deutschen Bischofskonferenz verliehen wird.

    Die Deutsche Bischofskonferenz schreibt zum vierten Mal einen Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus aus. Dieser Preis ist mit einem Preisgeld bis zu 10.000 Euro dotiert und kann auf bis zu 3 Preisträger verteilt werden. Die Deutsche Bischofskonferenz würdigt mit dem Preis das Engagement von Katholikinnen und Katholiken, die sich gegen menschenverachtende Einstellungen wenden. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sind mit dem katholischen Glauben nicht vereinbar.  Der „Katholische Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ soll vielmehr Bürgerinnen und Bürger ermutigen, für ein respektvolles Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft einzutreten.

    Der Preis soll Personen, Gruppen oder Organisationen auszeichnen, die in Deutschland aus dem katholischen Glauben heraus im Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus tätig sind oder sich prägend an ökumenischen oder gesellschaftlichen Initiativen beteiligen. Auch hauptamtlich bei der Kirche beschäftigte Personen können ausgezeichnet werden, wenn sie sich in besonderer Weise über das dienstlich geschuldete Maß hinaus engagieren.

    Von der Teilnahme ausdrücklich ausgeschlossen sind alle Personen oder Gruppierungen, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland wenden. 

    Ausschreibung

    Plakat

    Informationen zum Preis auf der Seite der Deutschen Bischofskonferenz

  • 24. April 2021 | #HandinHand - Rettungskette für Menschenrechte

    Das grenzüberschreitende zivilgesellschaftliche Projekt "#HandinHand - Rettungskette für Menschenrechte" möchte am 24. April 2021 eine Menschenkette von Hamburg über Österreich und Italien bis ans Mittelmeer bilden und damit ein Zeichen für mehr Menschlichkeit und gegen das Sterben im Mittelmeer setzen. Die Strecke führt im Bistum Trier unter anderem durch Linz am Rhein, Neuwied und Koblenz. Es werden lokale PartnerInnen und UnterstützerInnen gesucht. Mehr erfahren Sie auf der Seite der Initative.

    Die Aktion war zunächst für den 16. Mai 2020 geplant, musste wegen des Corona-Virus jedoch abgesagt werden.